Loading...

Bentley München

Sommer 2015 - Franz Roth Cup - Mit dem Bentley-Heli zum Abschlag

Wohltätigkeit kennt kein schlechtes Wetter! Diesem Motto folgend erspielten 136 hochkarätige und prominente Golferinnen und Golfer unter dem Patronat des Eagles Charity Golf Club e V. beim 3. Franz Roth Cupüber 25.000 Euro für den guten Zweick. Bentley München war mit Michael Roll und seinem „Bentley Helikopter“ dabei.

„Golfer sind halt harte Hunde“, brachte es ein Teilnehmer am Morgen des 1. Mai auf den Punkt. Schon um acht Uhr morgens waren die ersten an der Driving Range des Golfclubs zu Gut Ludwigsberg: in Regenanzügen, mit Regenhüten und Schirmen ausgestattet. Es goss in Strömen und der Himmel gab keinen Anlass zur Hoffnung, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern würde. 136 Spielerinnen und Spieler traten allen Wetterwidrigkeiten zum Trotz an. Mit 15-minütiger Verspätung zündete Initiator Franz „Bulle“ Roth den Kanonenschlag und gab somit den Startschuss für die 34 Flights, die auf den 18 Loch des Golfplatz verteilt, alle gleichzeitig starteten. Teilweise waren die Löcher doppelt belegt, so groß war der Andrang zum 3. Franz Roth Golfcup gewesen. „Mich freut es, dass die Leute hier offensichtlich gerne mitspielen“, kommentierte Franz Roth sichtlich bewegt.

Für den vierfachen Nationalspieler und langjährigen FC Bayern Kicker ist es eine Kombination aus der Freude am Golfspiel und der Turnierorganisation. Dazu zählt der perfekte Service des Veranstalters, des Hotels „Der Sonnenhof“ in Bad Wörishofen sowie die Mithilfe vieler prominenter Freunden des Initiators. 25 bekannte Namen, allesamt Mitglieder des Eagles Charity Golfclubs waren auf der Teilnehmerliste zu finden. Darunter Torwartlegende Sepp Maier, das Ehepaar Marianne & Michael Hartl, Eishockeystar Erich Kühnhackl, BR Sportchefin Marianne Kreuzer und viele mehr. Sie alle wollten mit ihrer Teilnahme ihre Eagleskollegen Franz Roth und Michael Roll unterstützen, denn das Turnier wurde auch heuer wieder zugunsten der „Micheal Roll Stiftung“ für die Projekte der „Tabaluga Kinderstiftung Hilfe für Kinder in Not“ veranstaltet.

Maskottchen Tabaluga war natürlich auch vor Ort und ließ es sich trotz Regens nicht nehmen, über den Golfplatz zu laufen und die Spielerinnen und Spieler anzufeuern. Michael Roll sorgte mit seinem Hubschrauber-Shuttle-Service für Aufsehen: der lizensierte Pilot brachte im Racing-Green lackierten Heli die Spieler zu weit entfernten Abschlägen. Ermöglicht wurde das durch die Unterstützung von Bentley München. Die Münchner Repräsentanten der Nobelmarke ließen es sich auch nicht nehmen, die Gäste per Bentley-Shuttle ins Steigenberger Hotel Sonnenhof zu chauffieren.

Regen, Regen, Regen

Nach drei Stunden strömenden Regens musste das Turnier abgebrochen werden. Rudi Wiedemann, Präsident des Golfclubs zu Gut Ludwigsberg, schickte seine Ranger auf den Platz und ließ eine Turnierverkürzung auf 9 Loch verkünden. „Schad, wir hätten schon noch weitergespielt!“, waren sich Erich Kühnhackl und Ex-Fussballprofi Karl Allgöwer einig. Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch, nass aber wohlgelaunt kehrten die Golfer in das Clubhaus zurück, wo sie mit Köstlichkeiten verwöhnt wurden. Im Programm ging es dann um 18:30 Uhr mit einem Prosecco-Empfang im Sonnenhof weiter. Überraschungsgast Franz Beckenbauer stieß mit den tapferen Turnierteilnehmern an und erzählte Anekdoten aus seiner aktiven Zeit mit Bulle Roth. Er hatte es sich nicht nehmen lassen, seinen Ex-Fußballkollegen zu besuchen und legte auf dem Rückflug von einem Termin in Hamburg einen Zwischenstopp im Allgäu ein.

Und es ging noch weiter mit Überraschungsgästen an diesem Abend: den dritten Gang servierte der Starkoch Alfons Schuhbeck. Auch er konnte aus terminlichen Gründen am Turnier nicht teilnehmen und wollte dennoch etwas beisteuern. Er brachte Trüffelnudeln für die 190 Gäste und wurde von Bulle Roth überredet, kurz auf die Bühne zu treten. Roth weiß um das Gesangstalent von Schuhbeck und ließ „Country Roads“ anstimmen. Da hielt es keinen mehr auf den Stühlen und der ganze Saal klatschte mit. „Es war ein gigantischer Abend.“, waren sich die Gäste am Ende einig. Und übrigens, auch die Höhe der eingespielten Geldsumme war gigantisch: Franz Roth konnte einen Scheck in Höhe von 25.000 Euro an Michael Roll überreichen – rekordverdächtig!

_________________________________

Medien-Link

Informationen zum Eagles Charity Golf Club e. V.

Der Eagles Charity Golf Club auf Facebook

Michael Roll und seine Stiftung

________________________________

Bentley München Newsredaktion | UJL
Fotos: UJL

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen möglich.